Mega-Busunglück im Burgenland

(28.04.2017) Schweres Busunglück im Bezirk Oberwart im Burgenland! In der Früh crasht ein Stockautobus bei einer Kreuzung in einen mobilen Kran - offenbar mit ziemlicher Wucht. Die Unfallursache ist noch unklar. Sechs Personen werden in dem Bus eingeklemmt.

Die Feuerwehr muss sie mit schwerem Gerät herausschneiden. Insgesamt werden laut aktuellsten Polizei-Infos 15 Businsassen verletzt, drei davon schwer. Einige waren sogar bewusstlos.

Oliver Class von der Feuerwehr Großpetersdorf:
"Die Insassen waren hauptsächlich Erwachsene, die nach Wien wollten. Darunter waren auch einige Teenies, aber keine Kinder. Die Verletzten wurden mit dem Hubschrauber und der Rettung ins Krankenhaus Oberwart gebracht."

Ein Alko-Test ist bei beiden Fahrern negativ verlaufen!

Baby von Balkon geworfen

Polizist fängt Säugling

Vermisst nach Roadtrip

Gabby Petito vermutlich tot

Impfpflicht-Volksbegehren: Start

"Notfalls JA" vs. "Striktes NEIN"

Keine generelle 3.Impfung nötig

Laut US-Experten

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall