Mega-Busunglück im Burgenland

(28.04.2017) Schweres Busunglück im Bezirk Oberwart im Burgenland! In der Früh crasht ein Stockautobus bei einer Kreuzung in einen mobilen Kran - offenbar mit ziemlicher Wucht. Die Unfallursache ist noch unklar. Sechs Personen werden in dem Bus eingeklemmt.

Die Feuerwehr muss sie mit schwerem Gerät herausschneiden. Insgesamt werden laut aktuellsten Polizei-Infos 15 Businsassen verletzt, drei davon schwer. Einige waren sogar bewusstlos.

Oliver Class von der Feuerwehr Großpetersdorf:
"Die Insassen waren hauptsächlich Erwachsene, die nach Wien wollten. Darunter waren auch einige Teenies, aber keine Kinder. Die Verletzten wurden mit dem Hubschrauber und der Rettung ins Krankenhaus Oberwart gebracht."

Ein Alko-Test ist bei beiden Fahrern negativ verlaufen!

Hohe Strafen für Bleifüße

Raser-Paket im Ministerrat

Zwei Gesichter?

Madonnas Gesicht: mach neu

Bankomat-Sprengung in Kärnten

Weiter keine Spur von Tätern

Klappt 1-m-Abstand im Becken?

Hitze: CoV-Härtetest für Bäder

Ratten: Wohnung desinfiziert!

Behördlich angeordnet

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer