Mega-Busunglück im Burgenland

(28.04.2017) Schweres Busunglück im Bezirk Oberwart im Burgenland! In der Früh crasht ein Stockautobus bei einer Kreuzung in einen mobilen Kran - offenbar mit ziemlicher Wucht. Die Unfallursache ist noch unklar. Sechs Personen werden in dem Bus eingeklemmt.

Die Feuerwehr muss sie mit schwerem Gerät herausschneiden. Insgesamt werden laut aktuellsten Polizei-Infos 15 Businsassen verletzt, drei davon schwer. Einige waren sogar bewusstlos.

Oliver Class von der Feuerwehr Großpetersdorf:
"Die Insassen waren hauptsächlich Erwachsene, die nach Wien wollten. Darunter waren auch einige Teenies, aber keine Kinder. Die Verletzten wurden mit dem Hubschrauber und der Rettung ins Krankenhaus Oberwart gebracht."

Ein Alko-Test ist bei beiden Fahrern negativ verlaufen!

Hund in heißem Auto gelassen

Mann sieht keine Schuld

16-Jährige fast vergewaltigt

in Linz

Zusammenstoß mit Straßenbahn

Zweijährige schwer verletzt

Tschetschenische Sittenpolizei

6 Verhaftungen

Nachwuchs bei den Erdmännchen

Ab nach Schönbrunn

Rettung von Baby-Eichkätzchen

Wie süß sind die bitte?

Streit um Murmeltiere

Frau spuckt, Mann schubst

NÖ: Wohnwagen in Flammen

Mega-Rauchsäule