Burgenland: Soldat angeschossen

Opfer schwer verletzt

(02.06.2021) Drama während eines Assistenzeinsatzes im Burgenland! Ein 20-jähriger Soldat hat heute Früh einen 19-jährigen Kameraden mit einer Pistole angeschossen. Das Opfer soll dabei schwer verletzt worden sein. Was genau zwischen den beiden Milizsoldaten in Nickelsdorf passiert ist und ob es sich um einen reinen Unfall handelt, ist noch unklar.

Bundesheer-Sprecher Michael Bauer:
"Der Schuss ist aus einer Pistole 80 gefallen. In diesem Zusammenhang muss man wissen, dass sich diese Pistole im Assistenzeinsatz im halbgeladenen Zustand befindet. Es ist also keine Patrone im Laderaum. Um einen Schuss abzugeben, muss man die Pistole bewusst laden."

(mc)

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Impfgegner stürmen Krankenhaus

Heftige Bilder in Schweizer Spital

Motorrad rast in Kindergruppe

Mehrere Verletzte!