Burgenland: Soldat angeschossen

Opfer schwer verletzt

(02.06.2021) Drama während eines Assistenzeinsatzes im Burgenland! Ein 20-jähriger Soldat hat heute Früh einen 19-jährigen Kameraden mit einer Pistole angeschossen. Das Opfer soll dabei schwer verletzt worden sein. Was genau zwischen den beiden Milizsoldaten in Nickelsdorf passiert ist und ob es sich um einen reinen Unfall handelt, ist noch unklar.

Bundesheer-Sprecher Michael Bauer:
"Der Schuss ist aus einer Pistole 80 gefallen. In diesem Zusammenhang muss man wissen, dass sich diese Pistole im Assistenzeinsatz im halbgeladenen Zustand befindet. Es ist also keine Patrone im Laderaum. Um einen Schuss abzugeben, muss man die Pistole bewusst laden."

(mc)

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar

H.E.R mit Album für Europa

Am Freitag den 18.Juni

Giftspinne beißt Schüler

Schule geschlossen

Ein Sommer in Freiheit!

Die Lockerungen im Detail

Parkpickerl in ganz Wien

Flächendeckend und einheitlich

Tanzen und feiern erlaubt!!

Ab 1. Juli!