Tschetschenische Sittenpolizei

6 Verhaftungen

(13.08.2020) In Österreich treiben tschetschenische Sittenwächter ihr Unwesen! Wie die Polizei heute mitteilt, sind bereits Mitte Juni fünf Männer und eine Frau in Wien und Linz verhaftet worden. Sie sollen tschetschenische Frauen und Mädchen, die sich ihrer Meinung nach zu westlich verhalten haben, bedroht haben. Es soll auch zu Gewalttaten gekommen sein.

Die mutmaßlichen Opfer berichten, dass beispielsweise ein Foto in Badebekleidung oder eine Beziehung zu einer nicht tschetschenisch stämmigen Person ausgereicht hat, um in den Fokus dieser Gruppierung zu geraten. Neben den sechs Festnahmen haben die Beamten Mobiltelefone, (vermutliche Kommunikationsmittel zur Organisation in bestimmten Messenger Diensten), diverse Gas- und Schreckschusswaffen sowie € 5000,- Bargeld sichergestellt. Die mutmaßlichen Täter sind wegen zahlreicher strafrechtlicher Delikte angezeigt worden.

Die Polizei geht davon aus, dass es sowohl weitere Opfer als auch weitere Täter gibt. Die Ermittlungen laufen.

(gs/mt/apa)

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!