Ö: Uber-Start in nächster City

Und die Taxler laufen Sturm

(12.06.2019) Uber startet jetzt auch in Graz durch. Das Fahrdienst-Unternehmen ist seit kurzem mit sechs Autos in der steirischen Landeshauptstadt unterwegs. Und wie in Wien haben natürlich auch die Grazer Taxiunternehmen keine Freude damit.

Uber halte sich nicht an Gesetze und Regeln, die Taxifahrerinnen und Taxifahrer sind besorgt, sagt Sylvia Loibner, Chefin des Grazer Taxiunternehmens 878:
"Es gibt ja in Wien genug Probleme, Strafen werden auch nicht bezahlt. Daher gibt es natürlich in Graz viel Wirbel. Und wir bemühen uns da um eine gute Lösung."

In Graz gibt es derzeit rund 670 Taxis, der Markt sei laut der Taxiunternehmen also gut gedeckt.

Die Wirtschaftskammer Steiermark sieht sich den "Neuen" am Markt auch ganz genau an. Peter Lackner, Obmann der Sparte Verkehr:
"Wir haben bereits einige Erhebungen geführt und wir haben auch schon erste Verstöße. Und zwar gegen gewerberechtliche und gegen steuerrechtliche Bestimmungen, außerdem gegen das Sozialversicherungsrecht. Also wir schauen da ganz genau hin."

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“