Ö: Uber-Start in nächster City

Und die Taxler laufen Sturm

Uber startet jetzt auch in Graz durch. Das Fahrdienst-Unternehmen ist seit kurzem mit sechs Autos in der steirischen Landeshauptstadt unterwegs. Und wie in Wien haben natürlich auch die Grazer Taxiunternehmen keine Freude damit.

Uber halte sich nicht an Gesetze und Regeln, die Taxifahrerinnen und Taxifahrer sind besorgt, sagt Sylvia Loibner, Chefin des Grazer Taxiunternehmens 878:
"Es gibt ja in Wien genug Probleme, Strafen werden auch nicht bezahlt. Daher gibt es natürlich in Graz viel Wirbel. Und wir bemühen uns da um eine gute Lösung."

In Graz gibt es derzeit rund 670 Taxis, der Markt sei laut der Taxiunternehmen also gut gedeckt.

Die Wirtschaftskammer Steiermark sieht sich den "Neuen" am Markt auch ganz genau an. Peter Lackner, Obmann der Sparte Verkehr:
"Wir haben bereits einige Erhebungen geführt und wir haben auch schon erste Verstöße. Und zwar gegen gewerberechtliche und gegen steuerrechtliche Bestimmungen, außerdem gegen das Sozialversicherungsrecht. Also wir schauen da ganz genau hin."

Selbstmordattentate in Tunis

1 Toter, Mehrere Verletzte

Asteroid rast auf Erde zu

Laut NASA ist er gefährlich

Tödliche Hai-Attacke

Albtraum im Paradies

Keine Strafe für Nacktvideos

Skandal-Trainer kommt davon

Über 20 Diebstähle

Polizei bittet um Hinweise

Fiakerpferde: Hitzefrei zu spät

Ärger um 35-Grad-Grenze

Große Sorge um Merkel

Erneut heftiger Zitter-Anfall

Betrug bei WhatsApp

Achtung Abzocke!