Autoschrotter stellt sich Polizei

Gerechtigkeit für Linzer Pärchen

(26.11.2019) Ein Unfalllenker hat bei einem Crash nahe Linz ein geparktes Auto und ein daneben aufgestelltes Gerüst komplett zerstört. Statt sich bei der Polizei zu melden, hat der 54-Jährige alle herumliegenden Teile eingesammelt und seinen Unfallwagen, gemeinsam mit einem Freund abgeschleppt und später von einem Bagger zerdrücken lassen.

Das kam jedoch einem Augenzeugen verdächtig vor, so Heide Klopf von der oberösterreichischen Polizei:
"Nachdem der 54-Jährige gemeinsam mit einem Freund das Unfallauto vom Unfallort entfernen hat lassen, hat er den PKW im Bezirk Rohrbach von einem Bagger regelrecht zerdrücken lassen und er wollte ihn so entsorgen."

Beim Unfall zerstörten Auto handelte es sich um einen Mercedes, dass einem Linzer Pärchen gehört. Die beiden haben ihren Wagen komplett demoliert aufgefunden, doch vom Täter fehlte vorerst jede Spur.

Zehn Tage nach der Tat gibt es Gerechtigkeit für das Paar. Dank eines Facebook Postings hat sich der Augenzeuge zu Wort gemeldet. Er hat den Unfalllenker bei dem Versuch beobachtet, die Tat zu vertuschen. Das hat den Mann dazu gebracht, sich selbst der Polizei zu stellen. Er und sein Komplize werden unter anderem wegen Fahrerflucht angezeigt.

Impfpflicht in Italien?

Debatte eskaliert

Neues aus "Bel Air"

Will Smith produziert Fortsetzung

Traktor überrollt Auto

Riesenglück für PKW-Lenker

Kitzbühel-Morde: Prozess

Ganze Familie ausgelöscht

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand