Schlechtes Internet in der Bahn

(13.08.2014) Die Toiletten in Österreichs Zügen lassen zu wünschen übrig. Das zeigt der diesjährige Bahncheck, den der Verkehrsklub Österreich durchgeführt hat. Außerdem ärgern sich die Österreicher über mangelnde Information bei Zugverspätungen. Und sie wünschen sich einen österreichweiten Taktfahrplan mit häufigeren Verbindungen und ein Ticket für alle Öffis.

Christian Gratzer vom VCÖ:
“Aufholbedarf und Ärger gibt es bei mangelndem Handy- und Internetempfang. Hier muss man natürlich dazu sagen, dass immer mehr Menschen die Bahn auch für Geschäftsreisen nutzen. Da ist es einfach wichtig, dass man einen durchgehenden Empfang für das Handy und das Internet hat.“

Gute Noten gibt’s hingegen für Personal und Service.

Die TOP-Aufreger beim Bahnfahren:

  • Zu wenig Information bei Verspätungen
  • WC-Anlagen im Zug
  • Handy- und Internetempfang
  • Anzahl der Zugverbindungen
  • Bequemlichkeit der Sitze
  • Klimaanlage oder Heizung

Damit sind die Österreicher zufrieden

  • Personal des Bordservice
  • Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft des Zugpersonals
  • Anzahl der Sitzmöglichkeiten
  • Sauberkeit allgemein im Zug

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö