Wer früh Pornos schaut, wird Macho

(10.08.2017) Kids, die Pornos schauen, werden später echte Machos! Das zeigt jetzt eine aktuelle Studie aus Nebraska in den USA. Demnach besteht ein Zusammenhang zwischen dem Alter, in dem Buben das erste Mal mit Pornos in Kontakt kommen und späteren sexistischen Einstellungen. Je jünger der Mann beim ersten Porno-Schauen ist, desto eher will er später Macht über Frauen haben. Das Durchschnittsalter beim ersten Kontakt mit Schmuddelfotos oder Filmen liegt übrigens bei 13 Jahren.

Das Problem: Die Burschen wollen den Akteuren nacheifern, sagt Sexualtherapeutin Nicole Kienzl:
"Ich merke in meiner Praxis, dass Pornos zu einem Leistungsdruck führen. Die Männer meinen, sie müssen viel performen, um der Frau gerecht zu werden. So wie sie es eben in den Pornos sehen. Ob das jetzt ein Macho-Gehabe ist, glaube ich nicht. In der Praxis erlebe ich eher, dass Männer der Frau gerecht werden möchten."

Wichtig ist es, als Elternteil mit den Kids über Pornos zu sprechen und aufzuklären, so Kienzl.

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar

H.E.R mit Album für Europa

Am Freitag den 18.Juni

Giftspinne beißt Schüler

Schule geschlossen

Ein Sommer in Freiheit!

Die Lockerungen im Detail

Parkpickerl in ganz Wien

Flächendeckend und einheitlich

Tanzen und feiern erlaubt!!

Ab 1. Juli!