Wer mit Tieren spricht, ist schlauer

(07.06.2018) Wer mit seinem Haustier spricht, ist schlauer! Das zeigt eine neue Studie. Wenn du also deinen Hund nach seinem Tag oder seinem Befinden fragst, dann ist das nicht doof, sondern besonders intelligent. Grund dafür ist der sogenannte "Anthropomorphismus". Das bedeutet, dass man bestimmten Dingen menschliche Eigenschaften und Gedanken zuschreibt. Du darfst also ruhig weiter mit deinem liebsten Vierbeiner plaudern, so Psychotherapeutin Monika Wogrolly:

"Es ist nicht nur Gehirntraining im Sinn von, dass man besser und strukturierter denken lernt. Man lernt auch, sich einzufühlen, wie es dem Tier gehen kann und sich einfach intensiv damit zu beschäftigen und sich darauf zu beziehen."

Putin: Teilnahme an G20-Gipfel

Zusage da

15 Festnahmen bei DIF

Fazit der Polizei

Fünf Bombendrohungen

Wegen Islamistenprozess!

19-jähriger tot gefunden

War vermisst

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

190 km/h mit Kind im Auto

Anzeige raus!

OÖ: Mann rettet 8-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser