Raketenschutz für alle Flieger?

(22.07.2014) Drei von vier Langstreckenflügen führen über schlecht kontrolliertes Gebiet. Der Boeing-Abschuss über der Ostukraine mit fast 300 Toten könnte die gesamte Luftfahrt umkrempeln. Ein Raketenschutz für alle Linienflieger, über den derzeit nur die Jets von einigen Staatschefs und Superreichen verfügen, wäre viel zu teuer, sagen Experten. Auch wird diskutiert, ob Airlines in Zukunft Krisengebiete generell umfliegen sollen.

Fliegen würde allerdings auch dann teurer werden, so Gerald Aigner vom Luftfahrtmagazin ‚Austrian Wings‘:
‚Es ist immer die Frage, wie gravierend ist diese Routenänderung, wie stark schlägt sich das auf den Endpreis nieder. Wenn es sich um eine große Änderung handelt, dann mag es sein, dass der Passagier das in Form einer Ticketpreiserhöhung spüren könnte.‘

Supermodel Helena Christensen

Supersexy mit Ü50

volle Kindergärten

trotz lockdown!

"Brauchst du Hilfe?"

Bub vor Prügel-Eltern gerettet

Kaffee im Flugzeug?

Stewardess warnt vor Heißgetränken

Unglaublich, aber wahr!

Berlins verrückteste Babynamen

No Angels vor Comeback

Heißes Gerücht

Medien: Alaba zu Real

Vater dementiert

Details nach Mord in OÖ

Tiefer Hass auf Ehefrau