Wr. Neustadt kriegt Heimweg-Telefon

Frau handy

In Kooperation mit der Ordnungswache der Stadt Graz bietet Wiener Neustadt ab dem 31. Oktober ein "Heimweg-Telefon" an. Die Aktion richtet sich an Menschen, die sich beim nächtlichen Gang nach Hause unsicher fühlen, teilte der Magistrat am Montag in einer Aussendung mit. Speziell ausgebildete Ordnungswächter sollen am anderen Ende der Telefonleitung das Gefühl der Angst nehmen.

Der Antrag zur Umsetzung der Initiative wird in der Stadtsenatssitzung am (heutigen) Montag zur Beschlussfassung vorgelegt, so das Rathaus. Jeweils Freitag, Samstag und vor Feiertagen können sich Betroffene von 22.00 bis 3.00 Uhr unter der Nummer 02622/373-333 melden.

"Das Heimwegtelefon ist in Graz auf Initiative von Vizebürgermeister Mario Eustacchio (FPÖ) eingeführt worden und seit Anfang 2017 ein durchschlagender Erfolg. Deswegen haben wir uns entschlossen, dieses Service auch in Wiener Neustadt anzubieten", wurden Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) und Sicherheitsstadtrat Philipp Gerstenmayer (FPÖ) in der Aussendung zitiert. Dank der Unterstützung der Grazer Ordnungswache, der auch die Anrufe aus Wiener Neustadt durchgestellt werden, werde eine rasche und professionelle Umsetzung zu sehr niedrigen Kosten garantiert.

Bei tatsächlichen Gefahrensituationen verständigen die Ordnungswächter sofort die Polizei. Zusätzlich zum "Heimweg-Telefon" wird es auch eine "Heimweg-App" geben, über die man die Service-Nummer direkt anwählen kann.

(APA)

site by wunderweiss, v1.50