NÖ: Brandstifter gesteht

(30.12.2013) Neue Details gibt es rund um den Feuerteufel von Hainburg in Niederösterreich! Der 22-Jährige, den die Polizei gestern festgenommen hat, ist selbst Feuerwehrmann. Am Wochenende hat er zuletzt zugeschlagen und den Lagerraum des Feuerwehrhauses in Brand gesetzt. Inzwischen hat er sechs weitere Brandstiftungen zugegeben. Die Polizei ermittelt, ob der 22-Jährige für weitere Brände in und um Hainburg verantwortlich ist, so Sprecher Roland Köck:

‚Der Mann hat gegenüber der Polizei noch kein Motiv genannt. Über die Schadenshöhe kann derzeit noch nichts gesagt werden. Verletzt wurde bei den Bränden aber niemand. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Verdächtige mit insgesamt 18 Bränden in Zusammenhang steht. Er wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.‘

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück

Streik bei A1 abgewendet!

7,3 % mehr Gehalt + Bonus!