NÖ: Jagd auf Speikobra

(31.05.2016) Giftschlangen-Alarm in einer Firma südlich von Wien. Beim Öffnen eines Containers aus Indonesien taucht plötzlich eine Schlange auf, es dürfte sich vermutlich um eine Speikobra handeln. Die Mitarbeiter bekommen einen Riesenschreck, das Reptil verkriecht sich. Jetzt wird in der Halle fieberhaft nach der Schlange gesucht. Es ist höchste Vorsicht geboten, denn der Biss eine Speikobra ist tödlich.

Reptilien-Expertin Helga Happ:
“Speikobras können nicht nur beißen, sie sprühen dem Gegenüber ihr Gift punktgenau in die Augen. Eine sehr schmerzhafte Angelegenheit, durch die man völlig erblinden kann. Mein Mann wurde mal von einer Speikobra in die Augen getroffen, ein ägyptischer Arzt hat zum Glück gewusst, was zu tun ist. Die Behandlung ist aber sehr unangenehm, es wird unter anderem Blut ins Auge injiziert.“

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €