NÖ: Kopfüber in Schacht

(15.05.2014) Dramatische Stunden für einen Mann im niederösterreichischen Münichreith. Der 45-Jährige war kopfüber in einem selbst ausgehobenen Schacht gefangen! Neun Stunden vergehen, ehe er entdeckt und geborgen wird.

Raimund Schwaigerlehner von der Polizei:
‚Der Mann hat sich kopfüber über den Schacht gebeugt und dürfte das Gleichgewicht verloren haben. Er ist dann mit dem Oberkörper zur Gänze hineingerutscht und konnte sich selbst nicht mehr befreien.'

Der Mann wird verletzt ins Spital geflogen, er ist außer Lebensgefahr.

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!

Politiker schaut Porno

Die Ausrede ist genial