NÖ: Kopfüber in Schacht

(15.05.2014) Dramatische Stunden für einen Mann im niederösterreichischen Münichreith. Der 45-Jährige war kopfüber in einem selbst ausgehobenen Schacht gefangen! Neun Stunden vergehen, ehe er entdeckt und geborgen wird.

Raimund Schwaigerlehner von der Polizei:
‚Der Mann hat sich kopfüber über den Schacht gebeugt und dürfte das Gleichgewicht verloren haben. Er ist dann mit dem Oberkörper zur Gänze hineingerutscht und konnte sich selbst nicht mehr befreien.'

Der Mann wird verletzt ins Spital geflogen, er ist außer Lebensgefahr.

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!

Kräftiger Preisanstieg

Lebensmittel und Hygieneprodukte

Nur ein PCR-Test/Woche

in der Schule

Subvariante breitet sich aus

von Omikron

dreiäugiges Kalb geboren

ein Wunder Gottes?