Toter in NÖ vier Monate unentdeckt

(08.08.2016) Eigentlich kennt man solche Fälle nur Großstädten, jetzt ist es aber auch in der 8.000-Einwohner-Gemeinde Langenzersdorf in Niederösterreich passiert. Ein 68-jähriger Mann ist vier Monate lang tot in seinem Haus gelegen, ohne dass es jemand gemerkt hätte.

Erst als der Garten verwildert, wird die Gemeinde aufmerksam, so Martina Münzer von der Niederösterreich-Krone: "Die Pflanzen haben gewuchert. Feuerwehr und Polizei haben schließlich die traurige Entdeckung gemacht, dass der Mann tot auf seiner Couch lag. Vermutlich schon seit vier Monaten. Fremdverschulden wird ausgeschlossen."

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen