Toter in NÖ vier Monate unentdeckt

(08.08.2016) Eigentlich kennt man solche Fälle nur Großstädten, jetzt ist es aber auch in der 8.000-Einwohner-Gemeinde Langenzersdorf in Niederösterreich passiert. Ein 68-jähriger Mann ist vier Monate lang tot in seinem Haus gelegen, ohne dass es jemand gemerkt hätte.

Erst als der Garten verwildert, wird die Gemeinde aufmerksam, so Martina Münzer von der Niederösterreich-Krone: "Die Pflanzen haben gewuchert. Feuerwehr und Polizei haben schließlich die traurige Entdeckung gemacht, dass der Mann tot auf seiner Couch lag. Vermutlich schon seit vier Monaten. Fremdverschulden wird ausgeschlossen."

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg