NÖ: Vater wegen Babymordes angeklagt

baby schlaf 611

In St. Pölten wird ein Vater wegen Babymordes angeklagt. Im Februar soll der 31-Jährige sein vier Monate alte Baby so brutal misshandelt haben, dass es wegen eines Schädelbruchs und mehrerer Rippenbrüche wenig später im Krankenhaus starb. Im Krankenhaus haben die Ärzte festgestellt, dass das Baby auch viele alte, nicht abgeheilte Verletzungen hatte. Offenbar wurde es also schon öfter misshandelt. Die Verletzungen lassen vermuten, dass das Kind immer wieder gegen harte Flächen geschleudert wurde.

Was ist mit der Mutter? Scroll weiter!

site by wunderweiss, v1.50