NÖ: Vater wegen Babymordes angeklagt

(11.10.2017) In St. Pölten wird ein Vater wegen Babymordes angeklagt. Im Februar soll der 31-Jährige sein vier Monate alte Baby so brutal misshandelt haben, dass es wegen eines Schädelbruchs und mehrerer Rippenbrüche wenig später im Krankenhaus starb. Im Krankenhaus haben die Ärzte festgestellt, dass das Baby auch viele alte, nicht abgeheilte Verletzungen hatte. Offenbar wurde es also schon öfter misshandelt. Die Verletzungen lassen vermuten, dass das Kind immer wieder gegen harte Flächen geschleudert wurde.

Was ist mit der Mutter? Scroll weiter!

NÖ: Vater wegen Babymord angeklagt 2

Die Mutter will von den Misshandlungen nichts mitbekommen haben, obwohl sie selbst von ihrem Mann schon mehrmals geschlagen wurde. Die 27-Jährige wird wegen Quälens und Vernachlässigens wehrloser Personen mit Todesfolge angeklagt.

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt