NÖ: Zug versus LKW

(04.09.2014) Schwerer Zugunfall heute Früh in Niederösterreich! In Leobendorf im Bezirk Korneuburg hat ein Zug einen auf den Schienen stehenden Lastwagen erfasst und mitgeschleift. Der LKW geht durch den Crash in Flammen auf und wird vom Zug bis in den nächsten Bahnhofsbereich geschoben. Die Zuginsassen sind sofort in Sicherheit gebracht worden.

80 Einsatzkräfte von insgesamt sieben Feuerwehren mussten mit rund 200 Litern Lösch-Schaum anrücken, sagt Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando:
„Das schaut sehr gespenstisch aus. Man muss sagen, die Feuerwehr war zum Glück sehr schnell vor Ort. Einige Minuten später und auch der Triebwagen hätte Feuer gefangen. Die Karosserie war schon verkohlt und ist schwer beschädigt worden durch den Zusammenstoß. Zum Glück gibt es nur vier Verletzte.“

Der Lenker des LKW hat sich unmittelbar nach dem Crash mit einem hollywoodreifen Sprung aus dem Fahrzeug gerettet.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich