NÖ: Zug versus LKW

(04.09.2014) Schwerer Zugunfall heute Früh in Niederösterreich! In Leobendorf im Bezirk Korneuburg hat ein Zug einen auf den Schienen stehenden Lastwagen erfasst und mitgeschleift. Der LKW geht durch den Crash in Flammen auf und wird vom Zug bis in den nächsten Bahnhofsbereich geschoben. Die Zuginsassen sind sofort in Sicherheit gebracht worden.

80 Einsatzkräfte von insgesamt sieben Feuerwehren mussten mit rund 200 Litern Lösch-Schaum anrücken, sagt Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando:
„Das schaut sehr gespenstisch aus. Man muss sagen, die Feuerwehr war zum Glück sehr schnell vor Ort. Einige Minuten später und auch der Triebwagen hätte Feuer gefangen. Die Karosserie war schon verkohlt und ist schwer beschädigt worden durch den Zusammenstoß. Zum Glück gibt es nur vier Verletzte.“

Der Lenker des LKW hat sich unmittelbar nach dem Crash mit einem hollywoodreifen Sprung aus dem Fahrzeug gerettet.

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €