Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

(28.02.2021) WM-Bronze für Österreich! Die ÖSV-Kombinierer haben heute bei der Nordischen WM in Oberstdorf Bronze im Normalschanzen-Teambewerb geholt. Das Quartett Johannes Lamparter, Lukas Klapfer, Mario Seidl sowie Lukas Greiderer hatte im 4 x 5 km-Langlauf nur gegenüber Weltmeister Norwegen und Deutschland das Nachsehen. Österreichs WM-Medaille war nie gefährdet. Nach dem Springen hatten die ÖSV-Kombinierer sogar geführt.

Das Quartett sorgte für die zweite ÖSV-Medaille bei dieser WM, am Freitag hatten die Skispringerinnen ebenfalls im Teambewerb Gold erobert.

2019 bei der Heim-WM in Seefeld waren die ÖSV-Kombinierer ebenfalls nach Platz eins im Springen hinter Norwegen und Deutschland Dritte geworden. Seidl und Klapfer hatten auch schon damals zum Aufgebot gehört. Lamparter und Greiderer durften sich im Allgäu über ihre ersten WM-Medaillen freuen.

(mkm/APA)

Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

Verirrte Gams gefangen

SLZ: Mirabellgarten

Regierung: Gasspeicherpaket

Beschluss: im Fall der Fälle

Bitte aussteigen: Züge zu voll

Ärger bei Bahnfahrern

Gulasch Dieb auf der Mahü!

Abendessen im Supermarkt

Homeoffice selbstverständlich?

Jeder 2. lehnt sonst Job ab

Inflation so wie in 1981

Aktuell bei 7,2 Prozent

Achtung: Strafen aus Italien

ÖAMTC: Was tun?