Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

(28.02.2021) WM-Bronze für Österreich! Die ÖSV-Kombinierer haben heute bei der Nordischen WM in Oberstdorf Bronze im Normalschanzen-Teambewerb geholt. Das Quartett Johannes Lamparter, Lukas Klapfer, Mario Seidl sowie Lukas Greiderer hatte im 4 x 5 km-Langlauf nur gegenüber Weltmeister Norwegen und Deutschland das Nachsehen. Österreichs WM-Medaille war nie gefährdet. Nach dem Springen hatten die ÖSV-Kombinierer sogar geführt.

Das Quartett sorgte für die zweite ÖSV-Medaille bei dieser WM, am Freitag hatten die Skispringerinnen ebenfalls im Teambewerb Gold erobert.

2019 bei der Heim-WM in Seefeld waren die ÖSV-Kombinierer ebenfalls nach Platz eins im Springen hinter Norwegen und Deutschland Dritte geworden. Seidl und Klapfer hatten auch schon damals zum Aufgebot gehört. Lamparter und Greiderer durften sich im Allgäu über ihre ersten WM-Medaillen freuen.

(mkm/APA)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken