Novavax nur 8 mal verimpft

AUT: Wer will ihn?

(01.03.2022) Scheinbar gibt es bei uns kein Interesse an Novavax. Der seit dem Wochenende in Österreich verfügbare Proteinimpfstoff ist bisher nur ganze acht mal verimpft worden. Das geht aus der täglichen Impfstatistik des Gesundheitsministeriums hervor, die den neuen Impfstoff heute Dienstag erstmals ausgewiesen hat. Novavax soll insbesondere Menschen ansprechen, die die Impfung mit den anderen, moderneren Wirkstoffen bisher verweigert haben.

Zahl der Impfungen geht massiv zurück

Die Zahl der Impfungen ist zuletzt allerdings stark eingebrochen. Für vorige Woche weist die Impfstatistik für Österreich nur noch 3.500 Erstimpfungen aus. Insgesamt verfügen nach wie vor nur sieben von zehn Menschen in Österreich über ein gültiges Impfzertifikat. Ob die Verfügbarkeit eines "traditionelleren" Impfstoffes wie Novavax daran etwas ändert, sollte sich in den kommenden Wochen zeigen. In den meisten Bundesländern startet die Impfung mit Novavax diese Woche. In Tirol und Oberösterreich war das bereits am Wochenende der Fall. Bisher scheinen in Oberösterreich sechs und in Tirol zwei Impfungen mit diesem Wirkstoff auf. In beiden Bundesländern war davon jeweils ein Stich eine Zweitimpfung.

(fd/apa)

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?