NR-Wahl: Neues bei Wahlkarten

(18.09.2017) Bloß keine Panne mehr mit Klebestreifen! Nachdem alle 7,7 Millionen Stimmzettel gedruckt sind, können wir ab sofort ja per Wahlkarte unsere Stimme zur Nationalratswahl abgeben. Und es gibt einige Neuerungen: Erstmals gibt es die Wahlkarten-Kuverts in zwei verschiedenen Farben. Ein blaues für den eigenen Wahlkreis, ein beiges, wenn man die Wahlkarten in einem fremden Wahlkreis abgibt.

Apropos Kuvert: Nach den Klebestreifen-Problemen bei der Präsidentenwahl hat man sich diesmal wieder für klassische Briefkuverts der Österreichischen Staatsdruckerei entschieden.

Außerdem lässt man den Wählern diesmal mehr Zeit. Die Postkästen werden ausnahmsweise auch am Samstag bundesweit geleert, so Mathias Vogl von der Wahlabteilung im Innenministerium:
“Man kann also auch noch Freitag am Abend oder sogar Samstag in der Früh das Kuvert einwerfen und trotzdem wird die Stimme rechtzeitig zur Wahlbehörde kommen. Wir gehen davon aus, dass diesmal alles problemlos ablaufen wird.“

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar