"Nur geklopft"

Straßenbahnfahrer in Gefahr

(11.06.2021) Ein 35-Jähriger hat es Donnerstagabend nicht mehr rechtzeitig in eine Wiener Straßenbahn geschafft, die Türen waren bereits geschlossen und die Garnitur in der Knöllgasse in Favoriten unmittelbar vor der Abfahrt. Der Mann durchschlug daraufhin mit einer Faust eine Seitenscheibe, lief dann noch vor zum Einstieg beim Fahrer und drohte, ihn umzubringen. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und später auf freiem Fuß angezeigt.

"Der Fahrer hat sich in der Straßenbahn eingeschlossen und die Polizei gerufen", berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass. Am Ende durfte der 35-Jährige nicht mit der "Bim", sondern im Polizeiwagen mitfahren. Er habe gar kein Fenster einschlagen wollen, sondern lediglich "drei Mal geklopft", worauf die Scheibe einfach zu Bruch gegangen sei, verantwortete er sich.

(APA/EH)

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar

H.E.R mit Album für Europa

Am Freitag den 18.Juni

Giftspinne beißt Schüler

Schule geschlossen

Ein Sommer in Freiheit!

Die Lockerungen im Detail

Parkpickerl in ganz Wien

Flächendeckend und einheitlich

Tanzen und feiern erlaubt!!

Ab 1. Juli!