Nußdorf: Mutter psychisch krank

(21.02.2017) Nach der Bluttat von Nußdorf am Attersee ist jetzt klar: Die verdächtige Mutter ist psychisch krank.

Die 38-Jährige soll ja am Samstag ihren 9-jährigen Sohn mit einem Küchenmesser getötet und dann einen Selbstmordversuch begangen haben. Die Frau liegt im Spital und ist noch nicht befragt worden. Nun stellt sich aber heraus, dass die Frau an einer schweren psychischen Krankheit verbunden mit Depressionen leidet. Ob es eine Anklage gegen die Frau geben wird, ist noch unklar.

Markus Schütz von der Oberösterreich Krone: „Nachbarn und Bekannte wussten zwar, dass die Frau an einem Burn-out litt. Die Schwere der Krankheit ist allerdings nicht erkannt worden.“

Auf krone.at und in der heutigen Oberösterreich-Krone liest du mehr zu dieser Story!

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash