Nußdorf: Mutter psychisch krank

(21.02.2017) Nach der Bluttat von Nußdorf am Attersee ist jetzt klar: Die verdächtige Mutter ist psychisch krank.

Die 38-Jährige soll ja am Samstag ihren 9-jährigen Sohn mit einem Küchenmesser getötet und dann einen Selbstmordversuch begangen haben. Die Frau liegt im Spital und ist noch nicht befragt worden. Nun stellt sich aber heraus, dass die Frau an einer schweren psychischen Krankheit verbunden mit Depressionen leidet. Ob es eine Anklage gegen die Frau geben wird, ist noch unklar.

Markus Schütz von der Oberösterreich Krone: „Nachbarn und Bekannte wussten zwar, dass die Frau an einem Burn-out litt. Die Schwere der Krankheit ist allerdings nicht erkannt worden.“

Auf krone.at und in der heutigen Oberösterreich-Krone liest du mehr zu dieser Story!

Coronavirus in Österreich

Zwei Infizierte in Tirol

Falscher Corona-Alarm in OÖ

Einsatz auf Autobahnrastplatz

Ältester Mann der Welt

mit 112 Jahren gestorben

Schiedsrichter-Kritik vor Kamera

Kuriose Szene im Bundesliga-Spiel

Fonduegabel-Angriff: Irre Wende

Dreist: Täter zeigt Opfer an

Corona: Kein Italien-Urlaub?

Ostern: Tourismus zittert

"Lernsieg": App wieder online

Schüler bewerten Lehrer

Auto rast in Fachingsumzug

15 Verletzte