Obdachloser wird Held von Manchester

(26.05.2017) Ein Obdachloser wird zum Helden von Manchester – und wird dafür mit einer eigenen Wohnung belohnt! Der 35-jährige Stephen Jones war zum Zeitpunkt des Terroranschlags auf die Manchester Arena vor Ort. Als die Bombe explodiert, rennt er nicht um sein Leben, sondern hilft den verletzten Konzertbesuchern.

Jetzt bekommt der Obdachlose selbst Hilfe: Einer der reichsten Männer Großbritanniens, der Miteigentümer des Londoner Premier-League-Clubs West Ham United, will ihm eine eigene Wohnung finanzieren. Im Netz wird der Obdachlose als Held gefeiert!

Dass er den vielen Opfern erste Hilfe leistet, war für Stephan aber selbstverständlich, wie er gegenüber ITV News sagt:
"Nur weil ich ein Obdachloser bin, heißt das ja nicht, dass ich kein Herz habe. Ich bin ja trotzdem ein Mensch und die Kids haben meine Hilfe gebraucht. Es war einfach Instinkt. Es waren einfach so viele blutüberströmte Kinder, die geschrien und geweint haben. Sogar Nägel haben wir aus ihren Armen und Gesichtern gezogen, um zu helfen."

Schlierenzauer mit Corona infiziert

Appell an Bevölkerung

Aus Fucking wird Fugging

So schnell geht's

Touristin von Hai attackiert

Haie im Roten Meer gesichtet

Todesfälle Mitte November hoch

wie seit 42 Jahren nicht mehr

Wort des Jahres 2020

Es ist der "Babyelefant"

Teenie-Bande terrorisiert Wirt

Auch Lokalgäste verprügelt

Handelsöffnung: Kein Bummeln!

Ware holen und ab zur Kassa

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen