Obdachloser wird Held von Manchester

(26.05.2017) Ein Obdachloser wird zum Helden von Manchester – und wird dafür mit einer eigenen Wohnung belohnt! Der 35-jährige Stephen Jones war zum Zeitpunkt des Terroranschlags auf die Manchester Arena vor Ort. Als die Bombe explodiert, rennt er nicht um sein Leben, sondern hilft den verletzten Konzertbesuchern.

Jetzt bekommt der Obdachlose selbst Hilfe: Einer der reichsten Männer Großbritanniens, der Miteigentümer des Londoner Premier-League-Clubs West Ham United, will ihm eine eigene Wohnung finanzieren. Im Netz wird der Obdachlose als Held gefeiert!

Dass er den vielen Opfern erste Hilfe leistet, war für Stephan aber selbstverständlich, wie er gegenüber ITV News sagt:
"Nur weil ich ein Obdachloser bin, heißt das ja nicht, dass ich kein Herz habe. Ich bin ja trotzdem ein Mensch und die Kids haben meine Hilfe gebraucht. Es war einfach Instinkt. Es waren einfach so viele blutüberströmte Kinder, die geschrien und geweint haben. Sogar Nägel haben wir aus ihren Armen und Gesichtern gezogen, um zu helfen."

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück