Obdachloser angezündet

Mann in Berlin verletzt

(07.01.2020) Einfach unfassbar: In Berlin-Charlottenburg hat ein Unbekannter einen Obdachlosen, der im Vorraum einer Bank geschlafen hat, einfach angezündet. Der 45-Jährige erleidet an seinem Bein schwere Brandverletzungen, als der Täter sein Hosenbein in Brand steckt. Erst durch das Feuer wird der Obdachlose wach.

Ein Kunde ruft kurz nach Mitternacht die Polizei zur Bank, weil er einen starken Brandgeruch wahrgenommen hat, diese findet jedoch den Anrufer nicht mehr vor.

Der verletzte Obdachlose ist in ein Krankenhaus gebracht worden und gibt an, dass es sich beim vermuteten Täter um einen flüchtigen Bekannten von ihm handeln dürfte. Die Berliner Polizei sucht nun nach dem Täter.

(id/07.01.20)

Maskenpflicht: Was darf man?

die wichtigsten Antworten

Corona: Spielsuchtgefahr!

Psychologen schlagen Alarm

Big Data: Corona-App

Sobotka rudert zurück

Corona-Fälle in Österreich

Zahl der Genesenen steigt

Mann erschießt fünf Menschen

Wegen "lauten Sprechens"

Schweigen oder Gefängnis

das Wort Coronavirus verboten

Fauxpas macht Wienerin reich

Solo-Sechser für Pensionistin

Hilfefonds für Sportvereine

Hoffnung für Olympioniken