Obdachloser angezündet

Mann in Berlin verletzt

(07.01.2020) Einfach unfassbar: In Berlin-Charlottenburg hat ein Unbekannter einen Obdachlosen, der im Vorraum einer Bank geschlafen hat, einfach angezündet. Der 45-Jährige erleidet an seinem Bein schwere Brandverletzungen, als der Täter sein Hosenbein in Brand steckt. Erst durch das Feuer wird der Obdachlose wach.

Ein Kunde ruft kurz nach Mitternacht die Polizei zur Bank, weil er einen starken Brandgeruch wahrgenommen hat, diese findet jedoch den Anrufer nicht mehr vor.

Der verletzte Obdachlose ist in ein Krankenhaus gebracht worden und gibt an, dass es sich beim vermuteten Täter um einen flüchtigen Bekannten von ihm handeln dürfte. Die Berliner Polizei sucht nun nach dem Täter.

(id/07.01.20)

Urteile im IS-Prozess

Schuld- und Freisprüche

BH-Platzer

Wrestlerin kämpft weiter

Katastrophe in Chemiepark

Explosion in Leverkusen

4-jähriger stürzt aus Fenster

In Salzburg aus dem 2.Stock

Griechenland brennt weiter

Häuser bei Athen evakuiert

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet