Obdachloser angezündet

Mann in Berlin verletzt

(07.01.2020) Einfach unfassbar: In Berlin-Charlottenburg hat ein Unbekannter einen Obdachlosen, der im Vorraum einer Bank geschlafen hat, einfach angezündet. Der 45-Jährige erleidet an seinem Bein schwere Brandverletzungen, als der Täter sein Hosenbein in Brand steckt. Erst durch das Feuer wird der Obdachlose wach.

Ein Kunde ruft kurz nach Mitternacht die Polizei zur Bank, weil er einen starken Brandgeruch wahrgenommen hat, diese findet jedoch den Anrufer nicht mehr vor.

Der verletzte Obdachlose ist in ein Krankenhaus gebracht worden und gibt an, dass es sich beim vermuteten Täter um einen flüchtigen Bekannten von ihm handeln dürfte. Die Berliner Polizei sucht nun nach dem Täter.

(id/07.01.20)

BGLD-Wahl: Doskozil siegt

Absolute Mehrheit für SPÖ

Panik-Knopf bei Tinder

Notruf mit Standorterkennung

Schwarz wird Zweiter im Slalom

Yule siegt in Kitzbühel

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer