OÖ: Frau (37) hatte Käfer im Ohr

(23.06.2015) Wie ekelhaft! Eine Oberösterreicherin hatte einen Käfer im Ohr und musste deshalb ins Spital. Die 37-Jährige aus Altenberg bei Linz wacht in der Nacht auf, weil ihr Ohr juckt. Sie glaubt, es ist eine Fliege und will das Tier rausschütteln.

Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
"Sie wollte das Tier noch verscheuchen, dann hat aber ihr Ohr angefangen zu stechen und laut zu brummen. Sie ist dann ins Krankenhaus gefahren, wo eine Ärztin festgestellt hat, dass ein Käfer im Ohr sitzt. Die Ärztin hat ihn dann mit einem Sauggerät und einem Röhrchen herausgeholt. Es war sehr unangenehm für die Frau, weil der Käfer da noch gelebt hat. Letztlich dürfte er die ganze Sache aber nicht überlebt haben."

Der Frau geht es gut. Sie hat keine Schäden davongetragen.

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich Krone und auf krone.at.

Putin verkündet Anschluss

Annexion Teile der Ukraine

Nach teuerster Scheidung

Bezos-Ex trennt sich wieder

Wegen "Geschäft" ihres Hundes

Frauchen landet im Spital

Schauspiel-Debüt für Pizzera

Mit seiner Verlobten V. Huber

Teuerung: Spritpreis zu viel?

Ab morgen CO2-Bepreisung

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?