OÖ: Frau (37) hatte Käfer im Ohr

(23.06.2015) Wie ekelhaft! Eine Oberösterreicherin hatte einen Käfer im Ohr und musste deshalb ins Spital. Die 37-Jährige aus Altenberg bei Linz wacht in der Nacht auf, weil ihr Ohr juckt. Sie glaubt, es ist eine Fliege und will das Tier rausschütteln.

Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
"Sie wollte das Tier noch verscheuchen, dann hat aber ihr Ohr angefangen zu stechen und laut zu brummen. Sie ist dann ins Krankenhaus gefahren, wo eine Ärztin festgestellt hat, dass ein Käfer im Ohr sitzt. Die Ärztin hat ihn dann mit einem Sauggerät und einem Röhrchen herausgeholt. Es war sehr unangenehm für die Frau, weil der Käfer da noch gelebt hat. Letztlich dürfte er die ganze Sache aber nicht überlebt haben."

Der Frau geht es gut. Sie hat keine Schäden davongetragen.

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich Krone und auf krone.at.

EU-Gesundheitsbehörde

Warnungen vor Delta Variante

Eurofighter: Alarmstart

Kein Kontakt zu Flugzeug

Hai-Angriff auf Vogel

Touristen schockiert

Angekettet auf Bahngleis!

Hund überlebt dank Zugbremsung

Spiderman trifft Papst

sorgt für Aufsehen

Nach 1 Corona-Fall:

Stadt verordnet Maßnahmen

Spanferkel Statue ärgerlich

Tierschützer laufen Sturm

Wega Einsatz nach Streit

PKW-Lenker und Waffen