‚Objekt 21‘: Heute Urteil

(04.11.2013) Mit Spannung werden heute in Wels die Urteile gegen sieben Mitglieder des rechtsradikalen Netzwerks ‚Objekt 21‘ erwartet.

Prozessbeobachtern hat im Laufe des Verfahrens nicht nur einmal der Atem gestockt! Mehrere Zeugen haben vor Gericht erschreckende Details über das Neonazi-Netzwerk preisgegeben: Das Vereinslokal in Vöcklabruck soll einem Hitler-Museum geglichen haben. Um in der Hierarchie innerhalb des Vereins aufzusteigen, habe man kriminell sein müssen. Die sieben 23 bis 33 Jahre alten Angeklagten bekennen sich zur Wiederbetätigung nicht schuldig. Die beiden Hauptangeklagten haben nur zugegeben, illegal Waffen besessen zu haben. Den Männern drohen bei einer Verurteilung bis zu zehn Jahre Haft.

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni

Dieb bespuckt Verkäuferin

und versucht zu flüchten

Löwen attackieren Frau

wollte nur Gehege reinigen

Laudamotion-Deal platzt

endgültig!

Wegen Smartphone in Bergnot

Blind auf App verlassen