Fact-Check: Kiloweise Obst in Müll?

(09.06.2017) Wird da wirklich jeden Tag kiloweise frisches Obst weggeworfen? Mit ihrem Foto vom Kühlregal in einer Wiener Merkur-Filiale sorgt eine Facebook-Userin für Wirbel im Netz. 10 Minuten vor Ladenschluss liegen dort noch Unmengen an geschnittenen und abgepackten Kiwis, Melonen, Ananas und Erdbeeren. Auf Nachfrage der Userin soll ein Mitarbeiter erklärt haben, dass die Ware nach Ladenschluss entsorgt werde.

Was für eine Verschwendung, die User reagieren empört und schimpfen kräftig. Merkur selbst hat sich allerdings schon geäußert und erklärt, dass man sehr eng mit karitativen Einrichtungen zusammenarbeite. Alle nicht verkaufsfähigen Waren werden so gut es geht weitergegeben. Stimmt das auch?

Wir haben den KRONEHIT-Fact-Check gemacht und können dich beruhigen. Es stimmt, sagt Markus Hübl von der Wiener Tafel:
“Die Supermärkte haben da in den letzten Jahren wirklich ihre Aufgaben gemacht. Wir erhalten wirklich sehr viel Ware, da muss man ein Lob aussprechen. Wir arbeiten mit ihnen auch permanent an noch besseren Lösungen.“

Prostituierte klärt auf!

Schattenseiten von Onlyfans

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte