Ö: 1,2 Mio. armutsgefährdet

Heute Teuerungs-Sondergipfel

(05.04.2022) Essen oder heizen? Laut Volkshilfe sind wegen der massiven Teuerung bereits mehr als 1,2 Millionen Menschen im Land armutsgefährdet – das sind knapp 14 Prozent - Tendenz steigend. Aus diesem Grund findet heute im Nationalrat auch ein Sondergipfel statt. Die SPÖ fordert Maßnahmen, damit das Leben schnell wieder leistbar wird.

Vor allem Familien mit geringem Einkommen, die bis jetzt halbwegs über die Runden gekommen sind, rutschen jetzt in die Armutsfalle. Das geht natürlich auch zu Lasten der Kinder, warnt Volkshilfe-Geschäftsführer Erich Fenninger:
"Wir hören jetzt immer öfter von Kindern, die am Ende des Monats nicht ausreichend Essen bekommen. Es ist aber auch verheerend für die Bildung, denn diese Kinder müssen daheim sitzen, während die Klassenkollegen an Schulveranstaltungen teilnehmen können. Für Nachhilfe ist ohnehin kein Geld mehr da. Also es muss wirklich ganz schnell was passieren."

(mc)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege