Ö: Cannabis-Freigabe gefordert

(10.07.2014) Neidisch blicken heimische Cannabis-Fans Richtung Amerika! Washington ist der zweite US-Bundesstaat, in dem der Verkauf und Besitz von Marihuana jetzt legal sind. Die Freigabe heizt auch bei uns die Forderung nach einer Legalisierung von Cannabis weiter an.

Der Staat könnte durch den Verkauf Millionen etwa an Steuern kassieren, so Julia Herr, Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend:
"Der Vorteil einer Legalisierung wäre einerseits, dass man das Geld, das für den Konsum ausgegeben wird, sinnvoll nützen kann. Da es in die Staatskassa fließt, könnte man es für Prävention nützen. Das Geld würde so nicht auf dem Schwarzmarkt versumpern. Zweitens könnte man endlich den Schwarzmarkt kontrollieren und drittens könnte man durch eine Legalisierung auch einen Jugendschutz einführen."

Hand auf Straße geklebt!

Klimaaktivistin blockiert Straße

Debatte um Fiaker-Verbot

"aus Gründen des Tierschutzes"

Einbrecher schläft ein!

Zu müde für einen Raubzug

Gehört Schweden bald zur NATO?

Debatte auch in Parlament in Helsinki

In Europa wirds staubig!

Neuer Saharastaub ist unterwegs

Italien: Tod nach CoV-Impfung

77.000€ Entschädigung!

Seltener Zoo-Nachwuchs

Fünf Sandkatzen-Babys geboren

Trend zum Heiraten rückläufig

Immer mehr Scheidungen