Ö: Cannabis-Freigabe gefordert

(10.07.2014) Neidisch blicken heimische Cannabis-Fans Richtung Amerika! Washington ist der zweite US-Bundesstaat, in dem der Verkauf und Besitz von Marihuana jetzt legal sind. Die Freigabe heizt auch bei uns die Forderung nach einer Legalisierung von Cannabis weiter an.

Der Staat könnte durch den Verkauf Millionen etwa an Steuern kassieren, so Julia Herr, Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend:
"Der Vorteil einer Legalisierung wäre einerseits, dass man das Geld, das für den Konsum ausgegeben wird, sinnvoll nützen kann. Da es in die Staatskassa fließt, könnte man es für Prävention nützen. Das Geld würde so nicht auf dem Schwarzmarkt versumpern. Zweitens könnte man endlich den Schwarzmarkt kontrollieren und drittens könnte man durch eine Legalisierung auch einen Jugendschutz einführen."

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken

Baby mit Baby im Bauch!

Extrem selten

Chef darf Impfung verlangen!

Auch bei uns möglich

Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand