Brittany Maynard wählt Freitod

Jene junge Amerikanerin, die an einer unheilbaren Krebserkrankung gelitten hat, ist tot. Die 29-jährige Brittany Maynard hat sich - wie angekündigt - das Leben genommen. Sie ist am Samstag friedlich im Kreis ihrer Familie gestorben.

In ihrer letzten Internet-Mitteilung schreibt Brittany: "Die Welt ist ein wunderschöner Ort, auf Wiedersehen, Welt!" Und sie bedankt sich bei ihren Freunden und ihrer Familie.

Im April hatten die Ärzte Brittany wegen eines aggressiven Hirntumors noch sechs Monate zu leben gegeben und sie auf ein qualvolles Ende vorbereitet. Die junge Frau ist deshalb mit ihrem Mann eigens von Kalifornien nach Oregon gezogen, wo ein ärztlich begleiteter Suizid erlaubt ist.

Im US-Fernsehen hat Brittany vor kurzem noch gesagt:
"Es geht nicht darum, dass ich unbedingt sterben will. Wenn mir jemand helfen kann, zum Beispiel ein Wunderheiler, der mein Leben retten kann, damit ich Kinder mit meinem Mann haben kann, würde ich das Angebot annehmen. Aber die Kopfschmerzen sind schon jetzt unerträglich, ebenso die Momente, wenn ich nicht sprechen kann oder meinen Mann ansehe und nicht weiß, wie er heißt."

Auf ihrer Homepage hat Brittany auf ihr Schicksal aufmerksam gemacht. Sie hat für das Recht gekämpft, dass sich Menschen unter besonderen Umständen unter ärztlicher Aufsicht das Leben nehmen dürfen.

site by wunderweiss, v1.50