Wiener Öffis: Ab 9.00 wieder alles normal

(23.04.2014) Nach dem Öffi-Ausfall in Wien läuft jetzt wieder alles annähernd normal. Die Betriebsversammlung der Wiener Linien ist zu Ende: Das Personal hatte ja mehr Sicherheit gefordert. Zwischen 4.00 und 6.30 Uhr hat es darum nur einen Notbetrieb der Öffis gegeben. Es sind Busse im Nacht-Takt gefahren. Viele Wiener mussten deshalb bis zu 40 Minuten an den Haltestellen warten. Bis spätestens 9.00 Uhr soll der Normalbetrieb aber dann wirklich wieder regulär laufen.

Anna Maria Reich von den Wiener Linien:
"Alle Bus-, Straßenbahn- und U-Bahnlinien fahren wieder. Bis aber wirklich wieder die Intervalle so sind, wie man sie von einem normalen Tag in der Früh gewohnt ist, das wird ein bisschen dauern. Man muss das einfach einplanen, heute ist eben ein Ausnahmetag! Zum Beispiel kommt dann die Straßenbahn nicht alle drei Minuten, sondern eben vielleicht nur alle vier Minuten. Es wird aber natürlich bald wieder reibungslos funktionieren, dass man ganz normal von A nach B kommt!"

Hintergrund der Betriebsversammlung waren mehrere schwere Angriffe auf Bus- und Bimfahrer. Der Betriebsrat fordert mehr Geld für die Sicherheit des Personals. Man will abgeschottete Fahrerkabinen und eine noch bessere Video-Überwachung.

Der Öffi-Ausfall gilt übrigens nur in Einzelfällen als Entschuldigung für Zu­spät­kom­men im Job. Mehr Infos!

Der Notbetrieb von 4.00 bis 6.30 Uhr:

Im Wesentlichen waren heute bis 6.30 nur die 20 Buslinien des Nachtbus-Netzes in Intervallen von 8 bis 15 Minuten unterwegs. Der Betrieb des Notnetzes wurde von privaten Busunternehmen übernommen. Daneben sind natürlich auch Verkehrsmittel gefahren, die nicht zu den Wiener Linien gehören. Darunter fallen die Schnellbahn, die Badner Bahn sowie die Buslinien 19A, 20B, 33B, 44B, 45B, 46B, 146B, 53B, 54B, 55B, 56B, 156B, 58B, 60B, 61A.

Liste der Buslinien des Notbetriebs:

  • N6: Westbahnhof - Grillgasse (Intervall: 7,5 min.)
  • N20: Kagraner Platz - Strebersdorf (15 min.)
  • N23: Kagraner Platz - Hausfeldstraße (15 min.)
  • N25: Kai, Ring - Großfeldsiedlung (7,5 min.)
  • N26: Kagran - Eßling, Schule (10 min.)
  • N29: Praterstern - Floridsdorf (10 min.)
  • N31: Schwedenplatz - Stammersdorf (10 min.)
  • N35: Nußdorfer Straße - Salmannsdorf (15 min.)
  • N38: Ring, Kai - Grinzing (10 min.)
  • N41: Schottentor - Pötzleinsdorf (10 min.)
  • N43: Schottentor - Neuwaldegg (10 min.)
  • N46: Ring, Oper - Joachimsthaler Platz (10 min.)
  • N49: Ring, Oper - Bhf. Hütteldorf (7,5 min.)
  • N60: Ring, Kai - Maurer Hauptplatz (7,5 min.)
  • N62: Ring, Oper - Speising (10 min.)
  • N64: Floridsdorf - Siebenhirten (7,5 min.)
  • N66: Ring, Kai - Liesing (7,5 min.)
  • N67: Quellenplatz - Inzersdorf, Großmarkt (15 min.)
  • N71: Ring, Oper - Kaiserebersdorf (10 min.)
  • N75: Ring, Oper - Gasometer (10 min.)

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt