Öffi-WC um 400.000 €

Riesenwirbel in Klagenfurt

(12.11.2020) Wie kann ein stilles Örtchen mehr kosten als ein Einfamilienhaus samt Grund? Riesenwirbel herrscht um den Bau eines öffentlichen WCs mitten in Klagenfurt. Da die bisherige Anlage nicht zu sanieren sei, will die Stadt eine neue errichten. Das Projekt soll aber unfassbare 400.000 Euro kosten.

Fritz Kimeswenger von der Kärntner Krone:
“Noch kurioser ist, dass die Hälfte der Baukosten aus einem Corona-Budget genommen wird. Also fließen 200.000 Euro, die eigentlich für Corona-Maßnahmen für die Wirtschaft gedacht sind, in dieses WC.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern