Öffi-WC um 400.000 €

Riesenwirbel in Klagenfurt

(12.11.2020) Wie kann ein stilles Örtchen mehr kosten als ein Einfamilienhaus samt Grund? Riesenwirbel herrscht um den Bau eines öffentlichen WCs mitten in Klagenfurt. Da die bisherige Anlage nicht zu sanieren sei, will die Stadt eine neue errichten. Das Projekt soll aber unfassbare 400.000 Euro kosten.

Fritz Kimeswenger von der Kärntner Krone:
“Noch kurioser ist, dass die Hälfte der Baukosten aus einem Corona-Budget genommen wird. Also fließen 200.000 Euro, die eigentlich für Corona-Maßnahmen für die Wirtschaft gedacht sind, in dieses WC.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

LGBTQ-Aktivistinnen in Polen

Freispruch nach Marienbild Skandal

Tierschutzvolksbegehren

so geht es weiter

Öffentliche Schanigärten

Lichtblick für Wien

Volvo setzt auf E-Mobilität

Ab 2030 nur noch Elektroautos

Claudio Coccoluto

Star Dj verstorben

Angelina Jolie verkauft Gemälde

um satte 9,5 Mio. Euro

"Fake" Tom Cruise auf TikTok

Begeisterung im Netz

Es heißt jetzt Audianer_innen!

Audi will künftig gendern