Öffis: Strafen für Maskenlose

In ÖBB, Westbahn & Grazer Öffis

(20.07.2020) Schluss mit dem Masken-Schlendrian in den Öffis. Nach den Wiener Linien strafen ab heute auch die ÖBB, die Westbahn und die Holding Graz Masken-Muffel ab. Immer mehr Fahrgäste verzichten in letzter Zeit trotz Masken-Pflicht auf den Mund-Nasenschutz. In den Wiener Linien gibt es schon seit Wochen eine 50-Euro-Strafe für Uneinsichtige, die Grazer Öffis ziehen heute nach.

Die ÖBB versuchen es vorerst mit einer 40-Euro-Strafe. ÖBB-Sprecher Daniel Pinka:
“Unsere Zugbegleiter werden natürlich nicht sofort strafen, es geht uns weiterhin um Aufklärung. Wenn aber jemand wirklich uneinsichtig ist, dann sind eben 40 Euro Strafe möglich bzw. kann die Person auch des Zuges verwiesen werden.“

(mc)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege