Österreicher zeigen wenig Reue

(01.04.2016) Wir Österreicher sind mit unseren Entscheidungen im Leben offenbar recht zufrieden! Das zeigt das aktuelle “Reueregister“ des IMAS Instituts. Demnach bereut jeder fünfte Österreicher absolut nichts in seinem Leben. Zwei Drittel der Befragten nennen eine oder mehrere Kleinigkeiten, die sie gerne anders gemacht hätten.

Paul Eiselsberg vom IMAS Institut:
“Es gibt zwei große Punkte, die immer wieder genannt werden. Der Klassiker ist, dass man laut eigenen Angaben seine Träume nicht verwirklicht hat. Der zweite große Punkt sind Fremdsprachen. Sehr viel bedauern, dass sie keine Fremdsprache erlernt haben. Generell sind Frauen selbstkritischer als Männer."

Reueregister – die Fakten:

• 18 Prozent der Österreicher bereuen in ihrem Leben absolut gar nichts.

• 38 Prozent der Österreicher bereuen nur eine Kleinigkeit. Häufig genannt werden Fremdsprachen, die man leider nicht erlernt hat.

• 28 Prozent der Österreicher bereuen einiges, vor allem über nicht verwirklichte Träume wird gejammert.

• Nur 5 Prozent der Österreicher bereuen wirklich vieles in ihrem Leben.

• Frauen sind im Schnitt etwas selbstkritischer als Männer, das weibliche Geschlecht neigt also eher zu Reue.

• Je älter die Befragten, desto eher zeigen sie Reue.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen