Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

(29.11.2020) Frauen werden durch ihre weiblichen Hormone besser vor einer Corona-Erkrankung geschützt! Internationale Studien zeigen, dass eine Covid19-Erkrankung bei Frauen tendenziell milder verläuft als bei Männern und dadurch auch seltener tödlich endet. Das soll zum einen an dem zusätzlichen X-Chromosom liegen, aber auch an den weiblichen Hormonen.

Besonders Östrogene wirken immunstimulierend und sorgen sogar dafür, dass weniger Coronaviren in die Gastzelle kommen. In den USA reagiert man bereits auf diese neue Erkenntnis: In einer Studie werden nun an Covid-19 erkrankte Männer und Frauen mit Östrogenpflastern behandelt.

(APA/CJ)

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament