ÖVP: Scherben vor Parteitag

Viel Arbeit für Nehammer

(13.05.2022) Personalrochaden, Korruptionsvorwürfe und katastrophale Umfragewerte – es sind nicht gerade die besten Zeiten, die die ÖVP vor ihrem morgigen Parteitag in Graz erlebt. Mit Spannung wird daher die Rede von Bundeskanzler Karl Nehammer, der sich morgen offiziell zum Parteiobmann wählen lässt, erwartet.

Nehammer will das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewinnen, doch da hat er viel Arbeit vor sich, sagt Politikberater Thomas Hofer:
"Für Karl Nehammer geht es zunächst mal darum, innerhalb der Partei für Ruhe und Zuversicht zu sorgen. Doch da sprechen wir noch lange nicht von der Bevölkerung. Da ist die ÖVP im Vertrauen massiv abgerutscht und das wird nicht einfach, diesen Imageschaden zu reparieren."

Die aktuelle ÖVP-Krise zeigt sich auch in den jüngsten Meinungsumfragen, so Hofer:
"2019 hatte man bei der Wahl 37,5 Prozent. Zu Beginn der Pandemie haben einige innerhalb der ÖVP bereits von der absoluten Mehrheit geträumt. Das war zwar immer unrealistisch, aber dennoch haben es manche getan. Jetzt dümpelt man in den Umfragen bei knapp über 20 Prozent dahin. Das kann die Kanzler-Partei natürlich nicht froh machen."

(mc)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege