Afghanin ohne Burka erschossen

Mord vor versammelter Menge

(19.08.2021) Grausame Hinrichtung auf offener Straße in Taloqan im Norden Afghanistans. Dort ist offenbar eine Frau erschossen worden, weil sie keine Burka getragen hat. Dabei haben die Taliban nach ihrer Machtübernahme noch versichert, dass auch Frauen unter ihrer Herrschaft Rechte zugesprochen werden - zumindest "im Rahmen der Scharia". Frauen sollen an Bildung und auch an der Gesundheitsversorgung teilhaben können, so ein Taliban-Sprecher.

Taliban geben sich gemäßigt. Bilder und Videos zeichnen anderes Bild

Die abscheuliche Bluttat zeigt aber, wie gefährlich es jetzt für Frauen in Afghanistan ist, ohne Vollverschleierung unterwegs zu sein. Die so hart erkämpften Frauenrechte am Hindukusch sind unter dem Taliban-Regime wohl Geschichte.

(dm)

Feller positiv

Kein Kitz-Slalom

Einfach weggeworfen!

Schock-Bilder aus Österreich

Wiener Spitalsärztin bedroht

und mit Blut bespritzt

Squid Game: 2. Staffel

Serien-News!

Kräftiger Preisanstieg

Lebensmittel und Hygieneprodukte

Nur ein PCR-Test/Woche

in der Schule

Subvariante breitet sich aus

von Omikron

dreiäugiges Kalb geboren

ein Wunder Gottes?