Oldtimer fängt Feuer

Mega-Brand in der Steiermark

(14.06.2019) Mehrere Verletzte und einen Mega-Schaden hat es bei einem Brand im steirischen Bezirk Deutschlandsberg gegeben. Ein Pensionist hat an seinem Oldtimer Schweißarbeiten durchgeführt. Dabei hat das Auto Feuer gefangen. Binnen kürzester stehen die Garage und das angrenzende Wirtschaftsgebäude in Vollbrand. 41 Feuerwehrleute sind im Einsatz, zwei Kameraden werden bei den Löscharbeiten verletzt.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
"Außerdem hat der Besitzer, der bei den Löscharbeiten helfen wollte, eine Rauchgasvergiftung erlitten. Und seine Frau hat auf Grund der Aufregung einen Schwächeanfall erlitten und ist ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert worden."

Die genaue Schadenssumme ist nicht bekannt, der Oldtimer ist aber völlig ausgebrannt.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Kampf gegen Hass im Netz

Strafen für Soziale Netzwerke

Assistierter Suizid ab 2022

Nur für schwerkranke Menschen

Neuer Stufenplan der Regierung

Lockdown für Ungeimpfte

Ungeimpfte öffentlich ausgerufen

Maßnahme in der Türkei

Ausreisekontrollen in NÖ

Melk und Scheibbs betroffen!

"Die Ibiza Affäre"

Fall von Strache - verflmt

Trump Netzwerk gehackt

von Anonymous

Achtung vor falschen Taxis!

Lenker ohne Berechtigung