Oldtimer fängt Feuer

Mega-Brand in der Steiermark

Mehrere Verletzte und einen Mega-Schaden hat es bei einem Brand im steirischen Bezirk Deutschlandsberg gegeben. Ein Pensionist hat an seinem Oldtimer Schweißarbeiten durchgeführt. Dabei hat das Auto Feuer gefangen. Binnen kürzester stehen die Garage und das angrenzende Wirtschaftsgebäude in Vollbrand. 41 Feuerwehrleute sind im Einsatz, zwei Kameraden werden bei den Löscharbeiten verletzt.

FF Bad Gams2

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
"Außerdem hat der Besitzer, der bei den Löscharbeiten helfen wollte, eine Rauchgasvergiftung erlitten. Und seine Frau hat auf Grund der Aufregung einen Schwächeanfall erlitten und ist ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert worden."

Die genaue Schadenssumme ist nicht bekannt, der Oldtimer ist aber völlig ausgebrannt.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

Erster DJ im Weltall!

WCD schickt ihn auf ISS

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?

Tod durch Metall-Strohhalm!

Tragischer Vorfall in England

Strache urlaubt wieder in Ibiza

Back to the Island

Mordalarm: LKW-Fahrer tot

Tirol: Trucker erschlagen?