Oldtimer fängt Feuer

Mega-Brand in der Steiermark

(14.06.2019) Mehrere Verletzte und einen Mega-Schaden hat es bei einem Brand im steirischen Bezirk Deutschlandsberg gegeben. Ein Pensionist hat an seinem Oldtimer Schweißarbeiten durchgeführt. Dabei hat das Auto Feuer gefangen. Binnen kürzester stehen die Garage und das angrenzende Wirtschaftsgebäude in Vollbrand. 41 Feuerwehrleute sind im Einsatz, zwei Kameraden werden bei den Löscharbeiten verletzt.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
"Außerdem hat der Besitzer, der bei den Löscharbeiten helfen wollte, eine Rauchgasvergiftung erlitten. Und seine Frau hat auf Grund der Aufregung einen Schwächeanfall erlitten und ist ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert worden."

Die genaue Schadenssumme ist nicht bekannt, der Oldtimer ist aber völlig ausgebrannt.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

The Jonas Brothers

Auf dem "Walk of Fame"

Unschuldig eingesperrt

Nach 23 Jahren entlassen

Ukraine: Explosionen bei AKW

UNO fordert Sicherheitszone

Landtagswahl in NÖ

Spannung auch auf Bundesebene

2-fache Mutter vergiftet

Ex-Mann tötet Frau

Wohnen, Mieten, Betriebskosten

AUT: 30 % haben Geldprobleme

Putin im Vergeltungsmodus

Angriffswelle gegen Ukraine

Shiffrin und das "Radfahren"

Peinliche Interviewpanne