Oldtimer fängt Feuer

Mega-Brand in der Steiermark

(14.06.2019) Mehrere Verletzte und einen Mega-Schaden hat es bei einem Brand im steirischen Bezirk Deutschlandsberg gegeben. Ein Pensionist hat an seinem Oldtimer Schweißarbeiten durchgeführt. Dabei hat das Auto Feuer gefangen. Binnen kürzester stehen die Garage und das angrenzende Wirtschaftsgebäude in Vollbrand. 41 Feuerwehrleute sind im Einsatz, zwei Kameraden werden bei den Löscharbeiten verletzt.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
"Außerdem hat der Besitzer, der bei den Löscharbeiten helfen wollte, eine Rauchgasvergiftung erlitten. Und seine Frau hat auf Grund der Aufregung einen Schwächeanfall erlitten und ist ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert worden."

Die genaue Schadenssumme ist nicht bekannt, der Oldtimer ist aber völlig ausgebrannt.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen

Frau äschert Kater ein

Taucht wieder auf

Moderna jetzt ab 12

EU erweitert Zulassung

Lopez und Affleck

Beziehung offiziell

Impfgegner protestieren

Ausschreitungen in Europa

Frau attackiert Flötenspieler

Blockflöte zerbrochen