Olivia Jones lässt sich verkleinern

operation 611

(17.01.2017) Die deutsche Drag-Queen Olivia Jones hat sich die Beine verkürzen lassen! Der Grund: Sie hat sich mit 2,01 Metern viel zu groß gefühlt und hätte dadurch auch eine falsche Haltung wie eine Giraffe gehabt. Bei einer Operation hat sie deshalb nicht nur ihre ungleich langen Beine anpassen, sondern auch gleich beide Beine verkürzen lassen.

Viele User im Netz sind geschockt und können überhaupt nicht nachvollziehen, wie so ein Eingriff überhaupt funktionieren kann. Ein nicht alltäglicher Mega-Eingriff, das Schien- und das Wadenbein müssen durchtrennt werden und in der neuen Position wieder zusammenwachsen, sagt Schönheitschirurg Alexander Siegl:

"Die Stabilisierung erfolgt von außen über ein Metallgestell durch Bohrungen am Knochen. Bis der Knochen dann wieder fest und stabil zusammengewachsen ist, vergehen viele viele Wochen und Monate. Also das ist sicherlich ein sehr, sehr langer und beschwerlicher Weg. Die Entscheidung so eine Operation durchführen zu lassen, ist ein echt großer Schritt."

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht