Olympia 2026: Tirol sagt 'Nein'

(16.10.2017) Tirol sagt "Nein" zu Olympia! Neben der Nationalratswahl hat es gestern in Tirol ja auch eine Volksbefragung über eine mögliche Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026 gegeben. 53,35 Prozent der Tirolerinnen und Tiroler haben das “Nein“ angekreuzt, die Mehrheit will also keine Bewerbung für das Mega-Ereignis.

Dabei gibt es allerdings große Unterschiede zwischen den Städten und den ländlichen Gemeinden…

Olympia 2026: Tirol sagt Nein 2

In Innsbruck ist die Olympia-Ablehnung besonders groß. Mehr als 67 Prozent haben dagegen gestimmt. Auch Kufstein und Schwaz haben mehrheitlich mit “Nein“ gestimmt.

Ganz anders sieht es in den Ski-Hochburgen aus…

Olympia 2026: Tirol sagt Nein 3

In Kitzbühel sind 56 Prozent für eine Olympia-Bewerbung gewesen, in St. Anton am Arlberg haben sich sogar 85 Prozent der Stimmberechtigten für die Winterspiele ausgesprochen. Dementsprechend groß ist dort die Enttäuschung.

Helmut Mall, Bürgermeister von St. Anton:
“Wir haben eine unglaubliche Chance ausgelassen. Das ist wirklich sehr schade. Das Sportland Tirol hat alles zu bieten, was es für großartige Winterspiele gebraucht hätte. Aber die Entscheidung ist nun mal so ausgefallen, das müssen wir zur Kenntnis nehmen.“

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Saturn & Jupiter zu sehen

So hell nur alle 20 Jahre

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni