Olympia-Gold fürs Partymachen

Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio wird es für Österreich wohl bei einer Bronze-Medaille (für Thomas Zajac und Tanja Frank im Segeln, Nacra-17) bleiben.

In einer weiteren Disziplin bekommt Österreich nun jedoch eine inoffizielle Goldmedaille umgehängt: im Partymachen!

Leider steht diese „Sportart“ freilich nicht auf dem Olympischen Programm, das Partyvolk in Rio ist sich aber einig: Das „House Austria“ ist während der Spiele der mit Abstand heißeste Party-Hotspot in Rio.

Die brasilianische Zeitung O Globo schreibt: „Brot, Wurst, Bier und Musik sorgen dafür, dass die Menschenschlangen vor dem Österreich-Haus um den ganzen Block stehen.“

Internationale Sportstars wie der deutsche Gold-Turner Fabian Hambüchen lassen sich die Partys im Österreich-Haus nicht entgehen.

Alleine an den ersten acht von insgesamt 16 Olympiatagen haben mehr als 33.000 Besucher die rauschenden Partys auf der brechend vollen Terrasse des Österreich-Hauses besucht.

Kokain bei Ibiza-Anwalt

Drogenfund geheimgehalten

Katze steckt in Plastiktank

Fotos der Rettungsaktion

Weltrekord!

Längste Brettljause

Rache: 7.500$ in Münzen

Ex-Mann mit 10 Cents ausbezahlt

Mutter stürzt von Balkon

Von Sohn (9) ausgesperrt

Gehaltsverhandlung: Trau dich

5 Tipps für mehr Geld

Thomas Cook: Frist endet

Für Rückerstattung

Kärnten: 21-Jähriger vermisst

Polizei bittet um Hinweise