Olympia-Gold fürs Partymachen

(19.08.2016) Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio wird es für Österreich wohl bei einer Bronze-Medaille (für Thomas Zajac und Tanja Frank im Segeln, Nacra-17) bleiben.

In einer weiteren Disziplin bekommt Österreich nun jedoch eine inoffizielle Goldmedaille umgehängt: im Partymachen!

Leider steht diese „Sportart“ freilich nicht auf dem Olympischen Programm, das Partyvolk in Rio ist sich aber einig: Das „House Austria“ ist während der Spiele der mit Abstand heißeste Party-Hotspot in Rio.

Die brasilianische Zeitung O Globo schreibt: „Brot, Wurst, Bier und Musik sorgen dafür, dass die Menschenschlangen vor dem Österreich-Haus um den ganzen Block stehen.“

Internationale Sportstars wie der deutsche Gold-Turner Fabian Hambüchen lassen sich die Partys im Österreich-Haus nicht entgehen.

Alleine an den ersten acht von insgesamt 16 Olympiatagen haben mehr als 33.000 Besucher die rauschenden Partys auf der brechend vollen Terrasse des Österreich-Hauses besucht.

417km/h auf Autobahn

Raser auf deutscher A2

Razzien in Schladming!

Gefälschte Impfpässe

Das ist M’Barek’s Neue

Verliebt, Verlobt, Verheiratet

Comeback für Spice-Girls?

Unbekannter Toter

Leichenfund in OÖ

Amoklauf an Uni! - Täter tot!

Ein Opfer tot

Priester hielt Menschen gefangen

Im Keller

Blinder Passagier

Im Fahrwerk nach Amsterdam