"Oma" ist Drogendealerin

65.000 € Drogenwert

(04.03.2020) Wenn die „Oma“ zur Drogenchefin wird! Die Villacher Polizei hat eine Bande ausgeforscht, die mit Drogen im Wert von 65.000 Euro gehandelt hat. Als Chefin der Bande gilt eine 60-jährige Frau, die in diesen Kreisen als "Oma" bezeichnet wurde. Sie sitzt in der Justizanstalt Klagenfurt, ebenso wie ein 20-jähriger Villacher und ein ebenfalls 20-jähriger Klagenfurter.

Der 20-jährige Villacher hat gestanden, Drogen im Wert von rund 45.000 Euro verkauft zu haben. Dabei handelt es sich um 500 Gramm Heroin, 40 Gramm Kokain, 500 Gramm Cannabis und 35 Stück Ecstasy-Tabletten. Der 60-jährigen Frau konnte der Verkauf von fast zwei Kilogramm Cannabis mit einem Straßenverkaufswert von rund 20.000 Euro an 13 Abnehmer nachgewiesen werden. Der 20-jährige Klagenfurter ist der Hauptlieferant gewesen.

Auch die beiden erwachsenen Kinder der 60-Jährigen sind wegen Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt worden. Sie werden verdächtigt, vom Cannabis-Anbau ihrer Mutter nicht nur gewusst, sondern ihn aktiv unterstützt zu haben. Auch eine Schwester der 60-Jährigen zählt zu den Suchtmittelabnehmern. Ein weiterer Sohn der 60-Jährigen wurde bereits im Oktober 2019 wegen Cannabisanbaus angezeigt.

(mt/apa)

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht