Oma-Mord-Prozess: Urteile fallen heute

(06.09.2013)

06.09.2013

Hochspannung im sogenannten Oma-Mord-Prozess in Ried im Innkreis in Oberösterreich. Heute dürften die Urteile fallen. Angeklagt sind ein 72-Jähriger und sein 19 Jahre alter Enkel. Der Teenager hat bereits zugegeben, seine Großmutter mit Axthieben und Messerstichen getötet zu haben. Angestiftet dazu habe ihn sein Opa, sagt er, dieser leugnet aber vehement. Offenbar war der Enkel dem Pensionisten regelrecht hörig. Laut Gerichtspsychiaterin sind beide zurechnungsfähig, den Enkel nennt sie glaubwürdig. Im Verfahren haben mehrere Zeugen ausgesagt, dass die Großeltern Eheprobleme hatten. Sollte der Großvater freigesprochen werden, erhält er außerdem 40.000 Euro aus der Versicherung seiner Frau. Ob das womöglich das Motiv für den Mordauftrag war, müssen die Geschworenen heute entscheiden.

Haustiere zu Xmas? Nein!

Lockdown sorgt für Boom

Nachtgastro ist enttäuscht

Keine Perspektive

Spontane Übernachtungsparty

Eingeschneit in IKEA-Filiale

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray