OMG: Kinder-Puppen für Pädophile

(06.07.2016) Sexpüppchen für Kinderschänder! Ein Riesenaufschrei geht durchs Netz. Eine japanische Firma verdient ihr Geld tatsächlich mit Kinderpuppen für Pädophile. Die Puppen sind extrem detailgetreu, haben einen unschuldigen Blick, weiche Haut und ausgeprägte Geschlechtsmerkmale. Sie sind Kindern im Alter zwischen 5 und 12 Jahren nachempfunden.

Der Firmenchef rechtfertigt den Verkauf damit, dass man Menschen helfen möchte, ihren Fetisch legal ausleben zu können. Zudem könne man eventuell - dank der Puppen - Übergriffe auf echte Kinder verhindern.

Blödsinn, sagen heimische Experten. Kinder- und Jugendanwalt Ercan Nik Nafs ist fassungslos:
“Mir fehlen einfach die Worte. Hier muss die japanische Regierung eingreifen, so etwas muss verboten werden. Viele Täter werden durch diese Puppen doch erst recht angeregt.“

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg