OMG: Müde Eltern betäuben Babys

(10.01.2017) Schlafmittel für Kleinkinder – vor diesem irren Trend warnen jetzt Kinderärzte und Behörden in Deutschland. Immer mehr übermüdete Eltern sollen ihren Kindern Schlafmittel in Tropfenform verabreichen, damit die Kids – und somit auch die Eltern – endlich mal durchschlafen. Kleinkindern werden solche Schlafmittel auch gerne mal als „Zaubertropfen“ verkauft, damit sie freiwillig geschluckt werden.

Das ist natürlich hochgefährlich, Schlafmittel können bei kleinen Kindern sehr schnell zu Atemstillstand führen. Schlafmediziner Manfred Walzl:
“Jedes Medikament kann überdosiert werden. Zudem hat jedes Schlafmittel ein enormes Suchtpotenzial. Man züchtet also quasi die Sucht heran und das Kind kann dann plötzlich überhaupt nicht mehr ohne Medikament schlafen. Also das ist einfach nur unverantwortlich.“

Kälteschock im Traunsee: tot

Mann stürzt nach Party in See

LIVE-Ticker: Coronavirus

Fälle in Österreich

"Lernsieg": Sicherheitslücke?

Security-Firma warnt Schüler

Red Bull Salzburg: Kein Match

Heute wegen Sturm abgesagt

Handyverbot in Wiener Bädern

Kein Smartphone im Becken

Strache tritt bei Wien-Wahl an

für DAÖ

Eisbären-Mädchen hat Namen

aus knapp 21.000 Vorschlägen

Tirol: Zug rammt Auto

Rettung in letzter Sekunde