OMG: Pleite wegen Instagram

Mach für Selfies keine Schulden! Eine US-Amerikanerin ist wegen Instagram pleite gegangen. In der Hoffnung möglichst viele Follower und somit auch Sponsoren zu bekommen, hat die Userin einen hohen Kredit aufgenommen...

Pleite wegen Instagram 2

Das Geld hat sie für Urlaube, Klamotten und andere Luxusartikel verprasst, nur um tolle Fotos zu knipsen.

Doch mit der Karriere als Influencerin hat es nicht geklappt...

Pleite wegen Instagram 3

Konsumkredite sind immer gefährlich, sagt Alexander Maly von der Wiener Schuldnerberatung:
"Für kurzlebige Produkte soll man keine Schulden machen. Dazu zählen zum Beispiel ein Urlaub, oder auch teure Kleidung, die nächstes Jahr wieder out ist."

Die US-Amerikanerin hat zum Glück ihre Schulden zurückzahlen können. Ihr Luxus-Lifestyle ist aber natürlich vorbei.

Kuh auf der Flucht

in Oberösterreich!

Cannabis Legalisierung

Bist du dafür?

Frau kocht Eier und ist blind

in der Mikrowelle!

Koffer mit Leiche in Auto

Kinder am Rücksitz

Soviel verdient ein Porno-Star

Mia Khalifa schockiert Fans

Hotel: 14-Jährige vergewaltigt

in Urlaubsparadies

Greta schadet der Umwelt?

Ihr Team kontert

Reaktionen zu Skandal-Auftritt

Luke Mockridge geht zu weit