Online-Banking: mTAN gefährlich

Bequem – aber gefährlich. Deutsche Sicherheitsexperten warnen jetzt vor der mTAN-Nutzung beim Online-Banking. Dabei werden ja bei Überweisungen TAN-Kennungen per SMS aufs Handy geschickt. Doch Kriminelle nutzen manipulierte Apps, um genaue diese Daten am Smartphone auszuspionieren. Experten raten daher, es den Gaunern so schwer wie möglich zu machen. Wichtig sei vor allem, dass man seine Bankgeschäfte nicht ausschließlich übers Smartphone erledigt.

Bernhard Jungwirth von 'saferinternet.at':
“Immer getrennte Kanäle benutzen. Also am besten auf dem PC ins Online-Banking einsteigen und das Smartphone dann nur für die TAN-SMS verwenden. Wichtig ist auch, dass man vor allem mit Gratis-Apps aufpasst. Eine absolute Sicherheit gibt es aber leider nie.“

Aufregung um Thunberg

Reist Klimaaktivistin Erste Klasse?

"Kompromiss" bei Klimagipfel!

Nach längster Verlängerung ever

Queen sucht Social-Media-Chef

Bereits unzählige Bewerber

Scheitert die Klimakonferenz?

Greta Thunberg twittert verärgert

Echtpelz am Christkindlmarkt

Trotz Verbot im Verkauf

Adler von Krake umschlungen

Video zeigt seltenen Kampf

Brille um 165.000 Euro

Hohe Summen bei Online-Auktion

Christbaum gegen Straßenmusik

Kuriose Maßnahme in Wien-Floridsdorf