Online-Selbsttest: „CovApp“

verrät Entscheidungsrisiko

(22.03.2020) Du bist dir nicht sicher, ob du einen Coronavirus-Test durchführen sollst? Die eingerichtete Hotline 1450 ist immer noch stark überlastet. Viele beschweren sich, dass sie ewig in der Warteschleife hängen und nicht gleich Auskunft bekommen. Jetzt gibt es eine neue App, die das medizinische Personal und die Hotline erstmal entlasten soll – ein erster Online-Selbsttest quasi.

"CovApp"
Die sogenannte CovApp wurde von der Charité – Universitätsmedizin Berlin veröffentlicht. Du beantwortest online einen Fragebogen und bekommst anschließend Handlungsempfehlungen. Die Berliner Uni-Klinik betont aber, dass die App natürlich keine diagnostischen Leistungen erbringt und keinen Corona-Test ersetzt. Sie kann dir aber eine Hilfe sein, die Notwendigkeit eines Corona-Tests besser einzuschätzen. Du sollst den Test als „Vorstufe“ betrachten.

Hier findest du den Test, der in ein paar Minuten erledigt ist. Bei den Fragen geht es etwa um aktuelle Symptome, mögliche Kontakte und Reisen. Nach Beantwortung der Fragen bekommst du auch medizinisch relevante Infos für ein mögliches Hotline- oder Arztgespräch. Am Ende bekommst du Hotlines angezeigt. Diese gelten für Deutschland. Die Corona-Hotline für Österreich ist 1450.

Es gibt auch einen Test aus Österreich. Dieser enthält allerdings nur drei Fragen.

(mt)

Apple hebt Store-Gebühren auf

für einige Videodienste

Corona-Spucker in U-Haft

ging betrunken ins Spital

Rapidler verzichten auf Gehalt

freiwillig ein Drittel weniger

Osterfeuer-Verbot auch in Stmk

Keine zusätzlichen Einsätze

Familienmord in Dortmund

Vater tötet Frau und Kinder

Frettchen für Impfstoff-Tests

werden mit Covid-19 infiziert

Wiener Medikament gegen Corona

wird an Erkrankten getestet

Bäcker in der Krise

90% weniger in der Kasse